One Piece Fanseite
  Deutsche Songtexte
 
"

One Piece - Die Legende (1. Opening)

 

Reichtum, Macht und Ruhm. Der Mann der sich dies alles erkämpft hat war Gold Roger der König der Piraten. Als er hingerichtet wurde waren seine letzten Worte: "Ihr wollt meinen Schatz? Den könnt ihr haben! Sucht ihn doch, irgendwo habe ich den größten Schatz der Welt versteckt!"

Dieser Schatz  ist das One Piece und er liegt irgendwo auf der Grand Line. Damit brach das große Piratenzeitalter an!

 

Immer den Wolken hinterher

einer Legende auf der Spur,

führt ein Weg dich übers Meer

 

Ohhhhh - One Piece

Nananana nanana nanana

One Piece

Nananana nanana nanana

 

Finde den größten Schatz der Welt,

du hast hart dafür trainiert

Hier gibt es nichts mehr das dich hält

lass dich von den Sternen führ'n

Deine Freunde werden dich auf diesem Weg begleiten!

 

Ohhhhh - One Piece

Nananana nanana nanana

One Piece

Nananana nanana nanana

One Piece

 

Deinen Träumen hinterher (hinterher)

One Piece

Der Wind treibt dich hinaus auf's Meer

Ohhhh - One Piece

Hier gibt es nicht's mehr das dich hält

One Piece

Finde den größten Schatz der Welt

 

Ohhhh - One Piece

One Piece - In's Licht (2.Opening)

Reichtum, Macht und Ruhm. Der Mann der sich dies alles erkämpft hat war Gold Roger der König der Piraten. Als er hingerichtet wurde waren seine letzten Worte: "Ihr wollt meinen Schatz? Den könnt ihr haben! Sucht ihn doch, irgendwo habe ich den größten Schatz der Welt versteckt!"

Dieser Schatz  ist das One Piece und er liegt irgendwo auf der Grand Line. Damit brach das große Piratenzeitalter an!

 

Wir treiben immer Südwerts wenn's auf's Norden dreht

und dreh'n uns wie der Wind sich dreht,

auf der Suche nach dem goldnen Traum im Licht

 

Der Himmel über'm über weiten blauen Ozean

legt sich in unsere Segel und immer weiter geht die Fahrt ins Liiiiiiiicht

 

Komm an Bord und du wirst seh'n

der Horizont ist so unendlich weit

 

Komm mit mir über's Meeeeer

Wir werden in neue Welten geh'n

Vielleicht schon bald in eine neue Zeit?

 

Geht den Wolken hinterher

Und tobt auch unterwegs die See

Wir halten trotzdem unsren Kurs

 

Zu fremden Inseln irgendwo da draußen...

yea yea yea yea...

Wiiiir fahr'n ins Licht.

 

Wir treiben immer Südwerts wenn's auf's Norden dreht

und dreh'n uns wie der Wind sich dreht,

auf der Suche nach dem goldnen Traum im Liiiiicht

 

Der Himmel über'm über weiten blauen Ozean

legt sich in unsere Segel und immer weiter geht die Fahrt ins Liiiiiiiicht


Übers Meer (3. Opening)


Wißt ihr, dass es über den Wolken einen unglaublichen Schatz gibt ? 
Nur wer ihn erbeutet kann König der Piraten werden !!!
Es warten also jede Menge neue Abenteuer, auf die ich jetzt schon total gespannt bin !!!


Übers Meer segeln wir gradeaus um die Zukunft zu sehen
hinterm nächsten Horizont wirds weitergehn

Überschreite die Grenzen
zeigt der Kompass auch manchmal Wege in das Nichts,
immer weiter
führt dich nur der Weg den dir dein Herz verspricht
wirf die Angst mit dem Kompass über Bord
setz die Segel und schon bist du dort
wo deine Träume zu Hause sind

Übers Meer
Segeln wir fühl'n uns frei jeden Augenblick
die Vergangenheit liegt hinter uns mit Tränen und Glück
irgendwo draußen in der unendlichen See liegt unser Ziel
wir haben es so oft im Traum gesehen

Hinterm nächsten Horizont wirds weitergehn


                                            Karte des Herzens (4.Opening)

Es wird alles so sein
wie in unsrem Traum
weil der größte Schatz direkt vor uns liegt
wir steuern jeden Tag mit vollen Segeln
vielen neuen Abenteuern entgegen

Wir sind eins und es bleibt dabei
uns ist nie ein Weg zu weit
Wir halten Kurs und vertrauen dem Wind
der uns dem Ziel immer näher bringt
Es ist niemals leicht, doch wir schau’n nach vorn
haben oft die Richtung verloren
vielleicht finden wir bald unser Paradies
wir bleiben immer zusammen, ONE PIECE

Wenn die Sterne der Nacht uns begleiten
bringen wir unsre Träume zum weissen Strand
wir werden auf den Wellen weiter reiten
morgen finden wir unser Land

Es wird alles so sein
wie in unsrem Traum
weil der größte Schatz direkt vor uns liegt
Wir kämpfen uns gemeinsam durch die wilde See
wir fliegen mit, solange die Welt sich noch dreht

Wir folgen nur dem Kompass, den das Herz uns zeigt
denn das ist die Karte, die den Weg beschreibt
wir steuern jeden Tag mit vollen Segeln
vielen neuen Abenteuern entgegen
wir bleiben immer zusammen, ONE PIECE !

                                 Die Reise beginnt (5. Opening)

Die Reise beginnt

die Reise beginnt

und über uns fliegt die Fahne im Wind


Wer weiß was das Meer versteckt
und wieviel Zeit vergeht bis man ein Wunder entdeckt


Wer weiß was der Tag uns bringt 
bis die Sonne am Abend in den Wellen versinkt


Wer kennt diesen endlosen Weg
durch die unendliche See liegt ein Geheimnis verdeckt
und wer weiß wie unsere Suche noch weitergeht


Irgendwann wenn sich die Wellen teilen legst du an
nach vielen hundert Meilen
neues Land liegt dann vor dir 
und das ist das Ziel


Die Reise beginnt
die Reise beginnt

und über uns wehn die Segel im Wind
und vielleicht finden wir schon bald
was heute noch wie ein Traum erscheint

wir segeln davon
wir segeln davon

und vor uns ist nur der weite Horizont
wir suchen nach dem fernen Strand 
in einem unbekannten neuen Land

Wir starten jetzt


Die Reise beginnt
die Reise beginnt

und niemand weiß wo wir morgen schon sind
weil es unser Geheimnis bleibt
wohin uns unser Herzschlag treibt

wir segeln davon 
wir segeln davon

und vor uns ist nur der weite Horizont
wir suchen nach dem fernen Strand
in einen unbekannten neuen Land

Wir starten jetzt !!!


          Regenbogen (6.Opening)

Lach der Sonne ins Gesicht, die Welt erstrahlt in neuem Licht.
Tausend Farben über mir, meine Träume landen hier.
Regenbogenstern, du leuchtest heller als das Licht
und alle Waren die du hast, spielen jetzt total verrückt, bis der Herzschlag Flügel kriegt - und zu dir flieeeeeeeeeegt.

Aus dem Regenbogen fällt, dieser Stern in unsre Welt, zerpringt in tausend Farben, sie funkeln wie ein helles Meer aus Licht.

Unser Regenbogenstern, ist ganz nah und doch so fern, wir hör´n nicht auf zu träumen, wir warten auf den auf den großen, bunten - Regenbogen.


Es gibt keinen Weg zurück, uns´re Welt spielt heut´verrückt.
Unser Regenbogenstern - ist ganz nah und doch so fern, er wird uns dorthin führen, wo die Wolken sanft die See berühren. 

Aus dem Regenbogen fällt, dieser Stern in uns´re Welt, zerspringt in tausend Farben, sie funkeln wie ein helles Meer aus Licht.

Jeder Tag sieht anders aus, breite deine Flügel aus, wir sind schon weit geflogen und landen auf dem großen bunten ...
Regenbogen.



Texte vom deutschen TV-Soundtrack

                                    Grand Line


Über River's Mountain haben wir den Weg gesucht
windstill fließt die Strömung
und kein Hauch bewegt die Luft
an den Leuchttürmen vorbei sind wir auf dem Weg in ein fremdes Land
alles hier ist anders und geht über den Verstand

Kannst du navigieren

zeigt dein Kurs aufs Meer ?

Können wir verlieren

geht es weiter wie bisher ?

Grand Line - deine Strömung
Grand Line - wird unser Weg sein
Grand Line - du führst uns ans Ziel
Grand Line - um die ganze Welt

Grand Line - wirst du der Kurs sein !!!

Grand Line - du führst uns ans Ziel

 

Alle Jahreszeiten ziehn schnell an dir vorbei

die letzten deiner Inseln hat nur einer je erreicht

wie ein Magnet ziehst du uns einmal rund durchs weite Meer

deine Kreaturen warten sie schon lang ?

 

Was wird passieren

führt der Weg zurück ?

Können wir verlieren

oder bringst du uns nur Glück ?


Grand Line - deine Strömung
Grand Line - wird unser Weg sein
Grand Line - du führst uns ans Ziel
Grand Line - um die ganze Welt

Grand Line - wirst du der Kurs sein !!!

Grand Line - du führst uns ans Ziel

Hier liegt er versteckt,
irgendwann wird er entdeckt
der größte Schatz der Welt
er bedeutet uns so viel wir folgen unserm Ziel
bis er uns in die Hände fällt


                                     Deine Zeit wird enden

Du bist längst erwacht
aufgetaucht aus der ewigen Nacht
wer kann dir noch entflieh'n

Dein Herz ist so leer
du bist der Schatten aus dem Meer
dein Reich wird vergeh'n
du wirst nie mehr auferstehen

In der Tiefe, in der Dunkelheit
haben Mächte sich mit dir vereint
du kommst näher, bis ans Tageslicht
immer näher, man entkommt dir nicht

Deine Zeit wir enden
Deine Zeit ist bald vorbei
Deine Zeit wird enden
Deine Zeit ist bald vorbei

Halb Mensch halb Kreatur
Lügen beherrschen deine Natur
du bleibst ewig kalt
du bist der Kampf und die Gewalt

Und wenn du uns rufst
schlägst du bald wieder unbarmherzig zu
doch du wirst uns sehn
wenn wir wie ein Fels in der Brandung stehn



                                    Ich werde wie du 


Wenn ich am morgen
Schon am Horizont die Sonne seh
Denk ich zurück
An das Versprechen das für immer zählt

Ich will werden so wie du
Dafür gibt es noch so vieles zu tun

Ich werde wie du,dass wirst du schon sehn
Auch wenn es schwer wird es wird gehen
Wenn ich one piece finden will,
dann muss ich alle Abenteuer
Auf der Grand Line überstehn

Ich werde wie du,ich weiß es genau
Auch wenn ich nur wenigen vertrau
Denn auch dieser Tag wird kommen
Und mit deiner Hilfe werd ich
Diese Welt bald überschaun

Ich werd ein Pirat…

Ich trag den Hut
Den ich vor langer Zeit von dir bekam
Jetzt hab ich Zuversicht
Und Kraft für einen langen Tag

Denn ich will werden so wie du
Doch dafür gibt es noch so vieles zu tun

                                   Alles

Wenn du willst
tauch ich durch das Meer
ohne Luft zu holen
viele tausend Meilen und mehr

Nur für dich
flieg ich über‘s Land
hab‘ zwei Sterne gestohlen
und ich leg‘ sie in deine Hand

Ich tu alles
was man nur träumen kann
alles
tu ich für dich ich glaub an dich merkst du es nicht
ich tu alles
an was du manchmal denkst
wird wahr weil ich es dir schenk‘

Alles was es gibt auf der Welt
alles was dir so sehr gefällt
wo immer es ist das finde ich
Ich geh für dich überall hin
freu‘ ich mich, egal wo ich bin
auf den Augenblick, denn du wartest zum Glück
auf mich !

Ich geh für dich
ob bei Dunkelheit
oder Sonnenlicht
kein Weg ist mir zu weit

Nur für dich
würd‘ ich alles tun
auf die Reise geh‘n
ohne jemals auszuruh‘n

                                   Irgendwann

Irgendwann werd ich dich finden
kein Weg ist mir zu weit
Irgendwann seh ich dich wieder
und für uns beginnt die neue Zeit
Irgendwann lös ich das Rätsel
das mich endlich zu dir bringt
Irgendwann find ich die Insel
wo die Träume noch lebendig sind

Mein Traum führt mich an diesen unbekannten Ort
ich werd dich wiedersehn ich weiß ich treff dich dort
Ich will nur wissen ob du auch manchmal an mich denkst
ich hab dir mein Herz geschenkt

viele Tage, viele Nächte sind vorbei
ich kann nicht warten ich will wieder bei dir sein

Irgendwann seh ich dich wieder
und für uns beginnt die neue Zeit
Irgendwann lös ich das Rätsel
das mich endlich zu dir bringt
Irgendwann find ich die Insel
wo die Träume noch lebendig sind

Ich seh die Sterne doch sie funkeln nicht für mich
Ich hör den Wellen zu doch sie verraten nichts
Der Wind streicht durch die Segel sanft und ohne Ziel
die ganze Welt steht einfach still

                                    Du wirst niemals untergehn 

Such mit mir das goldne Land
auf dem weitem Ozean
es ist noch immer unentdeckt

Dreht der Kompass sich im Kreis
denn keine Seele weiß
wo sich der Schatz versteckt

Du wirst niemals untergehn
Du wirst alle Meere sehn
Du sinkst niemals wie ein Stein
Bleib hier
Du wirst niemals untergehn
Du wirst nie den Kurs verfehl’n
ich werd an deiner Seite sein
Bei dir

Zieht die Strömung uns auch fort
kein Mann geht über Bord
wenn uns die Stürme drohn

Unser Leben ist riskant
und das Steuer in der Hand
ist unsere einzige Mission

                                     Eine Nacht am Meer

In den Sand mal ich dein Sternenbild
bis die Flut es wieder mit sich nimmt
und in den letzten Sonnenstrahlen
bis zur nächsten Inseln schwimmt

Eine leichte Brise kommt vom Meer
und treibt Wellenreiter vor sich her
die nur nachts am Ufer sind
der Strand bleibt heute menschenleer

Bleib jetzt einfach hier wir verbringen diese wunderschöne Nacht am Meer
wir lassen einfach alles liegen
und spürn das Salz auf unserer Haut
Was kann denn besser sein als ein Himmel voller Sterne und die Nacht am Meer
wenn unsere Träume endlos fliegen
viel höher, weiter als man glaubt

Um deine Schultern legt sich sanft der Wind
wie ein blaues Tuch aus weichem Samt
und fliegt weiter hoch hinauf
durch das Sternenlabyrinth

Ich bau für dich ein Bett im weichen Sand
nur für diese eine Nacht am Strand
wir haben uns darin versteckt
die Nacht hat uns dann zugedeckt

                                    Rainbase (Stadt der Träume)

Was treibt dich weit in die Welt
ist es die Suche nach Gold und Geld
wovon träumst du in der Nacht
wieweit hast du´s bis heut´gebracht
hat das Glück dir schon zugelacht?

Willst du ein unerschrock´ner Spieler sein, der alles riskiert
bist du ein Träumer, der in seinem Leben nie verliert
bleibst du cool, wenn du fühlst, es ist alles zu spät
wenn das Spiel auf Messer´s Schneide steht

Komm´mit nach Rainbase, die Stadt deiner Träume
Du kriegst deine Chance - du darfst sie nur nicht versäumen
komm jetz mit mir in diese goldene Stadt
der Einsatz ist hoch - doch das Spiel kann beginnen

Diese Stadt verschlingt dich ganz
und zeigt dir den gold´nen Glanz
sie hat schon Reiche arm gemacht
und um ihren Schlaf gebracht
hat das Glück dir schon zugelacht?


See der Legenden

Tausend Tränen fielen hier schon in´s Meer
wir segeln unseren Träumen hinterher
und vielleicht irgendwann
legen wir im Hafen an

Der Navigator lenkt unser Schiff
durch die Magie einer geheimen Welt
wo man sich abends trifft
und alte Legenden erzählt

Schau nach vorn, kannst du seh´n
wie die Nebel sich am Ufer dreh´n
und wer weiß, schon wohin,
wohin uns die Stürme wehen
auf dem See der Legenden
auf dem See der Legenden

Wonach suchst du hinterm Horizont
kennst du den, der in der Tiefe wohnt
frag ihn gleich nach dem Weg
noch bevor die Nacht vergeht

Das ganze Blau der Welt liegt hier versteckt
bis jemand diesen Schatz entdeckt
und er glänzt wie Gold
irgendwo geheimnisvoll

Bei dir sein

Du wartest schon dein Leben lang
Das endlich irgendwas passiert
So war's schon seit ich denken kann
du hast schon damals viel zu viel riskiert

Deine Welt war dir zu klein
du wolltest neue Grenzen sehen
Du sagst du schaffst es ganz allein
Du willst auf eigenen Beinen stehen

Ich weiß jetzt, dass dich nichts und niemand halten kann
Ich weiß ich seh dich wieder - irgendwann

denn ich werd immer bei dir sein
ich weiss dass du mich nie vergisst
ich werde in deinen Träumen sein
egal wo du auch bist

ich werd immer bei dir sein
weil ich dich jetzt schon so vermiss
ich werd in deinen Träumen sein
egal wo du auch bist

Ich hab von dir lang nichts gehört
ich weiß nicht was du tust
ich denk noch immer oft an dich
ich hoffe nur es geht dir gut

wenn du dann wieder vor mir stehst
wird es doch nie mehr wie früher sein
wenn du in meine Seele siehst
wirst du wissen was ich meine







Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Chopper , 24.04.2017 um 16:05 (UTC):
SUPERGEIL!



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 9 Besucher (48 Hits) hier!